Ihre Ansprechpartner

Oops, an error occurred! Code: 20171123060803a2cb8901

Historie Schaller Kempten

1. August 1933
Gründung des Unternehmens „Albert Schaller, Kempten Elektro- und Radiogroßhandlung“ durch Herrn Albert Schaller. Zunächst wurden im elterlichen Anwesen „Haidengässle 9“ die Geschäftsräume eingerichtet und der Betrieb mit 8 Mitarbeitern am 01.08.1933 aufgenommen.

Im Juli 1935.
Albert Schaller bekommt die Genehmigung von der Reichs-Postdirektion Augsburg zur Einrichtung und zum Betrieb eines “anmeldepflichtigen Frequenzmesser“ (Wellenmessers)

1937
Das ehemalige Gmeinder´sche Anwesen an der Feilbergstrasse wird käuflich erworben. Die Belegschaft zählt bereits 20Mitarbeiter.

1939-1945
In den Kriegsjahren sinkt die Mitarbeiterzahl auf zwei Angestellte und drei Lehrlinge.

1945
Unter großen Schwierigkeiten beginnt der Neuaufbau des Unternehmens.

1948
Die Währungsreform als markantes Datum. Danach konnte wieder normal gearbeitet werden. Die Firma zählt 34 Angestellte. 1949 Mitglied im Landesverband des Bayrischen Groß- und Außenhandels e.V.

1951
Eröffnung der Abholfiliale in Lindau (Seeheim 2).

1. Januar 1952
Eintritt in die Markengemeinschaft ELTKONTOR

1956
Mit der Erweiterung des Südbaues werden neue Büroräume bezogen.

1. Juli 1957
Herr Robert Schaller tritt in das Unternehmen ein.

1. August 1958
Feier zum 25 jährigen Betriebsjubiläum im Hotel Post. Die Firma zählt nun 75 Mitarbeiter.

1960
Die moderne Bürotechnik hat bei Albert Schaller Einzug gehalten. Das Unternehmen verfügt nun über fünf elektrische Schreibmaschinen, Fakturiermaschinen, mehrere Additionsmaschinen und einen Rechenautomat.

17. August 1964
Herr Albert Schaller beendet ein aktives Geschäftsleben und übergibt die Leitung des Unternehmens an seinen Sohn Robert Schaller.

1. April 1967
Inbetriebnahme der neuen Ausstellungs-, Lager- und Büroräume am 08.04.1967 mit nun 90 Mitarbeitern.

30. März 1969
Der Unternehmensgründer Albert Schaller stirbt kurz vor seinem 75. Geburtstag 1986 Eröffnung des neuen Gebäudes der Abholfiliale in Lindau. Nun in der Robert Bosch-Str. 30

1. August 1992
Eintritt von Herrn Roland Schaller in das Unternehmen 2001 Die Familiengeführte Traditionsgroßhandlung J.W. Zander erwirbt die Firma Albert Schaller.

Somit bleibt die Firma Albert Schaller dem Markt im Allgäu als eigenständiges Großhandelsunternehmen erhalten. Alle Mitarbeiter werden übernommen und das Lager vor Ort bleibt bestehen. Dies ist die Philosophie, die das Unternehmen prägt: Kundennähe, Weitsicht und unternehmerische Verantwortung. Dafür stehen die Inhaber des Unternehmens seit über 125 Jahren in nun 4. Generation.

Von links nach rechts im Bild: Hans Hartwig Hörr, Ernst Manfred Hörr und Friedrich-Wilhelm Hörr

2002
Das neue Firmenlogo wird präsentiert. Aber nicht nur das ändert sich. An den Standorten Kempten und Lindau wird nun wieder kräftig investiert. Es werden drei neue LKW angeschafft, der Thekenbereich und die Installationsbüros sowie die Leuchtenausstellung in Kempten werden modernisiert. In Lindau wird das Lager vergrößert.

2003
Ein kleiner Sprung von Freiburg nach Kempten, ein großer Sprung für den Service von Albert Schaller. Der Nachtsprung von Freiburg nach Kempten wird eingerichtet. Zusätzlich zu dem Aufbau des Kemptener Lagers, können nun Artikel die bis abends bestellt werden, im Lager Freiburg mit über 60.000 verschiedenen Artikeln abgerufen werden Die Auslieferung erfolgt in Kempten bereits am nächsten Morgen ab 07:00 Uhr.

2004
Das Kemptener Lager wird optimiert. Die Sortimentstiefe im Technischen Bereich wird auf über 15.000 Artikel vergrößert. Es wird moderne Lagertechnik angeschafft sowie der komplette logistische Ablauf EDV-Technisch neu organisiert.

2005
Der Fuhrparkbereich wird umgebaut. Für die neuen LKW sowie den weiter steigenden Warenverkehr wird ein neuer Verlade- und Versandbereich mit Anfahrtsrampe gebaut.

Außerdem wird das neue ELTKAUF-TechnikCenter eingeweiht.

2006
Die Fassade des Firmengebäudes wird saniert und lässt mit neuer LED Leuchtschrift Albert Schaller in bestem Licht erscheinen. Die Lichtausstellung wird weiter vergrößert und modernisiert. Die Konsum und die Licht-Abteilung bekommen neue, moderne Büros. So wird auch die Grundlage für ein weiteres personelles Wachstum am Standort Kempten geschaffen. Zusätzlich wird der Parkplatz gegenüber dem Firmengelände gekauft um bei immer weiter steigender Kundenfrequenz ausreichend Parkfläche zu haben.

  

2007
Die Abholfiliale in Lindau wird renoviert. Neue Büro und Ausstellungsflächen werden geschaffen. Ein zusätzlicher Kunden Schulungsraum ermöglicht Veranstaltungen vor Ort in Lindau.

In Kempten werden 3 neue LKW beschafft um das immer größere Warenvolumen zu bewältigen. Der Fuhrpark umfasst nun 6 LKW. Für die Logistik werden neue Büroflächen sowie ein neuer Wareneingang geschaffen. Dadurch entsteht zusätzliche Lagerfläche mit 100 zusätzlichen Palettenplätzen und 500m zusätzlicher Regalfläche.  

Außerdem werden 4 neue Auszubildende eingestellt. Insgesamt bildet Albert Schaller Kempten nun 11 Azubis aus.

Die Ausstellung „Lichtkultur Kempten“ wird eingeweiht.

Der analoge Fernsehempfang im Allgäu wird abgeschaltet. Ab jetzt wird von Grünten, Pfänder und Zugspitze nur noch digital mit DVB-T gesendet.



2008
Albert Schaller feiert sein 75 jähriges Firmenjubiläum. Mit einem schlagkräftigen Team von 53 Mitarbeitern, einer modernen Logistik, modernster EDV sowie Top Leistungs- und Produktsortiment ist Albert Schaller in der Spitzengruppe der Elektro- Großhandels Unternehmen.

Das Zeitalter der Nadeldrucker wird bei Schaller Kempten beendet. Alle Formulare in Kempten werden nun mit Laserdruckern erzeugt.

Da Albert Schaller wöchentlich Kundenschulungen, Seminare und regelmäßig Messen veranstaltet wird ein neuer moderner Kunden Schulungsbereich gebaut.

zurück zur Übersicht